149 m Nabenhöhe mit Liebherr-Turmdrehkran

Der Liebherr-Turmdrehkran 1000 EC-B 125 Litronic bei der Montage der Windkraftanlage im Schwarzwald (Foto: Liebherr)

Der Liebherr-Turmdrehkran 1000 EC-B 125 Litronic bei der Montage der Windkraftanlage im Schwarzwald (Foto: Liebherr)
14.06.2016

Im Windpark Prechtaler Schanze im Schwarzwald hat ein Liebherr-Turmdrehkran von Enercon erstmals eine WEA mit 149 Meter Nabenhöhe errichtet. Beim Einsatz dem Höhenzug zwischen den Gemeinden Gutach und Mühlenbach erreichte der Kran 1000 EC-B 125 eine Hakenhöhe von 164 Meter.

Die Anlage ist nach Angaben von Liebherr(link is external) mit 115 Meter Flügeldurchmesser die bisher größte mit diesem Kran aufgebaute WEA. Bei 164 m Hakenhöhe konnten 100 t im Vierstrang gehoben werden. Es handelt sich um den stärksten Flat-Top-Kran von Liebherr, der für die WEA-Montage optimiert wurde. Der Standort im Südschwarzwald ist ein Schwachwindgebiet, wo einzelne Anlagen oft im Wald oder an schwer zugänglichen Stellen errichtet werden – so auch auf in diesem Fall auf einer spitzen Bergkuppe in Gutach/Mühlenbach. Wie Liebherr betont, benötigt der eingesetzte Kran etwa die Hälfte der üblichen Standfläche. Der hier eingesetzte kurze Ausleger erfordert demnach keine zusätzliche Rodung.

Beim Einsatz im Südschwarzwald kletterte der Kran bis zu 110 m Hakenhöhe freistehend und wurde dann auf einer Höhe von 100 m an der WEA einmal abgespannt, um schließlich auf die Endhakenhöhe von 164 m zu wachsen. Unter den Bedingungen vor Ort kam dem Turmdrehkran seine Betriebssicherheit bei Windgeschwindigkeiten bis zu 65 km/h zu gute. Der Aufbau der Windkraftanlage dauerte nach Angaben der Unternehmen rund vier Wochen.

Quelle

Запись опубликована в рубрике Маркетинг, Новости энергетики. Добавьте в закладки постоянную ссылку.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *

49 − = 44

Этот сайт использует Akismet для борьбы со спамом. Узнайте как обрабатываются ваши данные комментариев.