Nordex und Acciona Windpower schließen sich zusammen

Von links nach rechts: Die Vertragsunterzeichnung durch Juan Muro-Lara Girod (Head of Corporate Development Acciona S.A.), Wolfgang Ziebart (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Nordex SE) und Lars Bondo Krogsgaard (CEO Nordex SE).

Von links nach rechts: Die Vertragsunterzeichnung durch Juan Muro-Lara Girod(Head of Corporate Development Acciona S.A.), Wolfgang Ziebart (Vorsitzender des Aufsichtsratsder Nordex SE) und Lars Bondo Krogsgaard (CEO Nordex SE).
04.04.2016

Nach der kartellrechtlichen Freigabe kann die Nordex-Gruppe(link is external) nun mit der Acciona Windpower (AWP)(link is external) fusionieren. Zusammen wollen sich die beiden Unternehmen an 80 % des weltweiten Windenergiemarktes richten.

Während Nordex eher auf kleinere Kunden und komplexe Projekte mit begrenzter Fläche in Europa ausgerichtet war, bringt Acciona Windpower Know-How über wachsende Märkte, Projekte für Energieversorger und solche ohne Flächenbegrenzung mit. Daher bedient das fusionierte Unternehmen zukünftig einen umfassenden Projektbereich. Zusätzlich ergänzen sich die beiden Unternehmen technologisch: Acciona Windpower kann das Wissen über Betontürme mit der Expertise von Nordex über Rotorblätter kombinieren. Insgesamt werden Nordex und AWP aber weiterhin hauptsächlich mit Turbinen mit Leistungen zwischen 1,5 und 3 MW arbeiten. Die Beteiligten gehen davon aus, dass die Kunden dank der Synergien im technologischen Bereich und der Skaleneffekte von geringeren Kosten profitieren werden.

Im Oktober 2015 hatten Nordex und AWP verkündet, dass sie ihre Unternehmen zusammenlegen wollen, um einen „global player“ der Windenergie zu schaffen, der sich durch eine weltweite Präsenz und eine große Produktsparte auszeichnet. Nach der Freigabe durch das Kartellamt steht dem nun nichts mehr im Wege. Alle vertraglichen Voraussetzungen sind erfüllt, und die Transaktion ist abgeschlossen. Zur Transaktion gehört auch, dass Nordex SE die AWP von deren Muttergesellschaft Acciona S.A. erwirbt. Im Gegenzug erwirbt Acciona S.A. weitere Anteile an Nordex und wird damit zum Hauptanteilseigner mit einem Gesamtanteil von ungefähr 29,9 %.

Der Aufsichtsrat der Nordex SE ernannte José Luis Blanco zum Chief Operations Officer und stellvertretenden Vorsitzenden sowie Patxi Landa zum Chief Sales Officer. Beide waren zuvor bei Acciona Windpower in führenden Positionen tätig. Lars Bondo Krogsgaard und Bernard Schäferbarthold bleiben weiterhin als CEO und CFO im Vorstand der Nordex SE.

José Luis Blanco, COO und stellvertretender CEO: „Die Mitarbeiter von Nordex und Acciona Windpower stehen absolut hinter dem Zusammenschluss, das zeigen mir viele Gespräche mit Kollegen nicht nur in Deutschland und Spanien. Wir passen in jeder Hinsicht zusammen und schaffen gemeinsam hervorragende Perspektiven für die Zukunft unseres neuen Unternehmens bis weit in das nächste Jahrzehnt.“

Tanja Peschel/Nordex SE

Quelle

Запись опубликована в рубрике Маркетинг. Добавьте в закладки постоянную ссылку.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *

4 ÷ = 1

Этот сайт использует Akismet для борьбы со спамом. Узнайте как обрабатываются ваши данные комментариев.